Mac, technology, the internet

iMac-OP erneut erfolgreich

blog 1

Nachdem ich in meinem iMac ja bereits die Festplatte und den DVD-Brenner ausgetauscht hatte, war heute die WALN-Karte dran. 2006 als ich den Mac kaufte, war es der erste Intel-Mac, „leider“ noch mit WLAN nach dem Standard 802.11g. Bisher war das auch immer ausreichend, nur in meiner neuen Wohnung steht das Ding im Schlafzimmer und das ist hier aufgrund der Wände nicht so gut mit WLAN versorgt. Da mein MacBook eine WLAN-Karte nach dem Standard 802.11n eingebaut hat und durchweg bessere Empfangswerte hat, hab ich mir überlegt, eine entsprechende Karte in meinem Rechner einzubauen. Die war heute in der Post. Also hab ich schnell den iMac aufgemacht und die Karte entsprechend eingebaut. Dabei hab ich festgestellt, dass in dem iMac an Antennen „gespart“ wurde, es ist nämlich nur eine verbaut. Ich hatte mit zweien gerechnet, aber nur ein, naja, ist ggf. noch eine weitere Optimierungsmöglichkeit!

blog 3

Die OP war jedenfalls erfolgreich, die Karte wird ohne Schwierigkeiten von SnowLeopard erkannt und die Verbindung ist bisher um einiges besser als vorher. Dieselben WLANs in der Umgebung wie sonst auch. Ein Test ergab konstantere Bandbreite und höhere Pings. Nun macht das Arbeiten an dem Ding hier im Schlafzimmer auch wieder Spass, konnte man doch vorher für nen Update oder sonstigen Verkehr über das WLAN mal nen Kakao trinken gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*