life, politics

Resumee und Politik ;-)

Tia, da ist die WM vorbei, Deutschland ist nicht Weltmeister und die Keller-Schrammelmusiker haben ihr Lied auch umgedichtet. Was bleibt?! Deutschlandfähnchen! Es sind zwar nicht mehr so viele wir vorher, aber man sieht sie noch an ein paar Stellen. Und was bleibt sonst? Ein Image, das man so schnell nicht kaputt machen sollte, bzw. totreden sollte. Sicher: Brot und Spiele, und vergessen sind Steuererhöhungen, Einschnitte allerorten und die Unfähigkeit einer Regierung. Trotzalledem, ich finde es hat dem Land gut getan, zu zeigen wer und was wir sind. Deutschland wird von vielen Journalisten im Ausland in den Himmel gelobt, nicht aufgrund seiner Wirtschaft oder seiner Politik, sondern aufgrund seiner Bevölkerung! Ich hoffe, das gibt uns selbst auch den Auftrieb bzw. das Selbstbewusstsein, nicht mehr einfach stoisch alles hinzunehmen und abzunicken und das Bild vom gequälten und geschröpften Deutschen aufrecht zu erhalten. Es ist bestimmt nicht einfach und wird auch nicht einfacher mit wenig Geld zu leben, aber andererseits, geht es uns allen saugut. Sicher kann man darüber diskutieren, ob es unbedingt nötig ist, hier und da weitere Einschnitte vorzunehmen bzw. diese oder jene Steuer zu erhöhen. Aber, fakt ist doch, auch danach wird es uns noch gut gehen können! Einzig was ich an der ganzen Geschicht bedaure, dass sich die Politik nicht wirklich traut. Ich bin der festen Überzeugung, dass sich Deutschland zu einem Dienstleistungsland entwickeln wird, produzierendes Gewerbe wird es so in dieser Form kaum noch geben. Und die Politik hat die Verantwortung, den Staat darauf vorzubereiten und umzukrempeln. Arbeitslose wird es in einer Marktwirtschaft immer geben, nur grad bei diesem Umschwung werden es anfangs unweigerlich mehr Arbeitslose. Naja, ein Thema über das sich vortrefflich diskutieren lässt, in diesem Sinne U R WELCOME! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*